Was ist Pilling?

Pilling (Fussel) ist die Knötchenbildung auf der OberflÀche von Textilien, die durch die Herauslösung einzelner Fasern aus dem Gewebe entsteht. Diese gelösten Fasern bilden durch scheuern und reiben kleine KnÀuel, die an der OberflÀche haften bleiben.

Allgemein wird Pilling als eine natĂŒrlich Eigenschaft von Wolle bezeichnet, die weder eine starke QualitĂ€tsminderung noch einen Mangel darstellt. Viel mehr ist Pilling ein Indiz fĂŒr naturbelassene Wolle.

 

Entstehung und Ursache

Die Tendenz zur Knötchenbildung ist abhĂ€ngig von der FaserlĂ€nge und der AusrĂŒstung des Stoffes:

Die FaserlĂ€nge und Mischung sind ausschlaggebend dafĂŒr, wie fest das Garn verzwirnt werden kann. Je fester das Garn verzwirnt werden kann, desto geringer ist die Gefahr des spĂ€teren Pillings. Merinowolle gehört zu den Stapelgarnen, die im Gegensatz zu den Fasern mit unbegrenzter LĂ€nge, von Natur aus ĂŒber eine begrenzte LĂ€nge verfĂŒgen. Aufgrund dieser begrenzten LĂ€nge neigen Stapelgarne eher dazu, sich aus dem Gewebe herauszulösen und sich an der OberflĂ€che zu Knötchen zusammen zu finden.


Um der Wolle Eigenschaften zu verleihen, die sie von Natur aus nicht hat, wird das Garn oder der Stoff oftmals chemisch ausgerĂŒstet.

Da unsere GlĂŒckskind Produkte den höchsten biologischen Standards entsprechen, verzichten wir auf diese chemischen Verfahren – aus Liebe zu Babys zarter Haut. Unsere Garne, Stoffe, Farben und Drucke tragen das GOTS Zertifikat.

Auch die Mischung mit Nylon oder anderen synthetischen Fasern kann Pilling reduzieren – mit GlĂŒckskind wollen wir uns aber ganz auf die Natur verlassen.

Unsere Merinowolle wird mit dem Naturetexx Plasma Verfahren behandelt, um Pilling zu reduzieren und die Stoffe maschinenwaschbar zu machen. Dieses innovative Verfahren ist GOTS und bluesign konform und es kommt keine Chemie zum Einsatz.

Merinowolle ist besonders fein und weich und neigt deswegen leichter zum Reißen als dickere Fasern. Eine Maßnahme, dies zu vermeiden wĂ€re, die Fasern hĂ€rter zu spinnen (durch mehr Umdrehungen pro Meter). Mit der Maßnahme, die Fasern hĂ€rter zu spinnen, wĂ€ren diese Risse zwar zu vermeiden, die Kleidung wĂŒrde dadurch aber insgesamt steifer und dichter ausfallen - kein Kompromiss, der im Sinne einer luftigen und komfortablen und weichen Wollbekleidung sein wĂŒrde.

In Bezug auf die Pflege der WollwÀsche ist anzumerken, dass die Knötchenbildung durch das Waschen im Allgemeinen nicht verstÀrkt wird, sie wird vor allem durch das Waschen mit anderen Stoffarten und Farben nur sichtbarer.

 

Vorbeugende Maßnahmen gegen Pilling

Wolle benötigt die richtige Pflege. Bitte lese dazu unseren Pflegehinweis.

Unbehandelte Naturprodukte unterliegen normalen Schwankungen.

FĂŒr GlĂŒckskind haben die Eigenschaften der besonderen HautvertrĂ€glichkeit, des Tragekomforts und Feuchtigkeitstransport PrioritĂ€t vor optischen UnzulĂ€nglichkeiten wie Pilling.